Mittelfeld-Arbeiter nach Zahn-Verlust: So wichtig ist Diego Demme für RB Leipzig


Diego Demme hat in dieser Woche ein paar Mal von seinem unfreiwilligen und spektakulären Tausch berichten müssen: „Schneidezahn gegen erstes Tor im Profifußball“. Dass RB Leipzigs kleiner Mittelfeldkämpfer bislang in seiner Profilaufbahn von Ober- bis Bundesliga noch nie ein Tor erzielt hatte und dann bei seinen Premierentreffer durch den Tritt des Freiburgers Nicolas Höfler einen Zahn einbüßte, war die Geschichte des 29. Spieltags.

Die Heldengeschichte passte hervorragend zu Diego Demme, der sich seine Karriere ähnlich hart erarbeiten musste wie seinen ersten Treffer. Fast wirkt es, als musste er erst einen Zahn verlieren, um überregionale Wertschätzung zu bekommen.

Nur FC Bayerns Thiago ist öfter am Ball als Diego Demme

Der 25-Jährige durfte im Fachmagazin Kicker ausgiebig über seinen Werdegang erzählen. Dabei beschreibt Demme, dem bei seinem Wechsel 2014 aus Paderborn nur die wenigsten eine große Bundesligakarriere zugetraut hätten, auch seinen Initialmoment bei RB. „Meine schwerste Phase waren 2015 die ersten Zweitligaspiele unter Ralf Rangnick als Trainer. Da war ich anfangs nicht einmal im Kader“, erinnert sich Demme. „Da habe ich mir einige Gedanken gemacht und beschlossen, im Training so Gas zu geben, dass der Trainer nicht mehr an mir vorbeikommt.“ Mit Erfolg: Demme spielte sich nicht nur bei Rangnick, sondern in dieser Saison auch noch eine Liga…Lesen Sie den ganzen Artikel bei mz-web …read more

Source:: MZ – Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.