Anwälte im Weißen Haus bereiten sich auf mögliches Amtsenthebungsverfahren gegen Trump vor


Die Schlinge um den Hals von Donald Trump zieht sich immer enger zu: Anwälte des Weißen Hauses bereiten sich offenbar auf ein mögliches Amtsenthebungsverfahren (engl.: Impeachment) gegen Donald Trump vor. Sie würden nachforschen, wie man einem solchen am besten begegnen könne. Das berichteten mehrere US-Medien am Freitagabend (Ortszeit).

Der Nachrichtensender CNN berichtete, einige Anwälte des Weißen Hauses hätten in den letzten Tagen Kontakt mit Rechtsexperten aufgenommen, die sich auf Amtsenthebungsverfahren spezialisiert haben. CNN beruft sich auf eine anonyme Quelle.

Derzeit prüfe das Team um Donald Trump, wie dessen Position in allfälligen Rechtsstreitigkeiten verbessert werden könne, schreibt CNN. Dazu gehöre es auch, dass Spezialisten zu Amtsenthebungsverfahren hinzugezogen würden.

Zudem meldete die Nachrichtenagentur Reuters am Freitagabend (Ortszeit), das Weiße Haus prüfe derzeit auch, wie eine Richtlinie zu ethischen Bestimmungen eingesetzt werden könnte, um die Russlanduntersuchungen zu schwächen. Welche Bestimmungen in Betracht gezogen werden, ist derzeit unklar. Reuters beruft sich auf zwei anonyme Quellen mit Bezug zum Weißen Haus.

Am Mittwoch diese Woche wurde bekannt, dass der ehemalige FBI-Direktor Robert Mueller als Sonderermittler die Russland-Affäre aufrollen wird. Er wird unter anderem untersuchen, ob es im Vorfeld der US-Wahlen im vergangenen Jahr Absprachen zwischen Russland und Donald Trumps Wahlkampfteam gab.

Das Weiße Haus hat vorerst darauf verzichtet, Stellung zu nehmen.

Mehr dazu in Kürze auf HuffPost. …read more

Source:: The Huffington Post – Germany

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.