Herzogin Catherine entbindet: Was passiert, wenn das Baby da ist?

Seit wir Anfang September 2017 erfuhren, dass Kate und William sich auf das inzwischen dritte Kind der Familie freuen, sind Fans und Presse in Lauerstellung. Und nun ist es endlich so weit: Das Baby kommt. Das Interesse an allen Details ist groß: Wann erfährt man das Geschlecht? Wann gibt es das erste Foto? Den Namen? Wer besucht die junge Mutter im Krankenhaus?

Geburtsanzeige schriftlich am Palast

In Schweden und Dänemark treten die stolzen Prinzen und Väter nach der Geburt ihrer Kinder jeweils vor die Presse und informierten persönlich. Nicht so in Großbritannien: Dort werden das Geschlecht des Kindes und sein genaues Geburtsdatum durch eine etwas altmodisch anmutende Tafel vor dem „Buckingham Palace“ bekannt gegeben, im Goldrahmen. In der Prozess des Schreibens, Überbringens und Aufstellens der Geburtsankündigung sind zehn Menschen involviert

Vor die Presse wird Prinz William nicht treten. Bei Charlottes Geburt allerdings sah man ihn einige kurze Worte und ein Winken an die Presse richten, als er losfuhr, um Prinz George zu holen – und mit ihm wiederzukommen.

Das britische Königshaus nutzte bei den Cambridge-Babys übrigens erstmals Twitter und Facebook, um die freudige Nachricht noch schneller und direkter unters Volk zu bringen – die Tafel war nur Nummer zwei. Sogar schon dann, als es losging: „Kensington Palace“ twittert dann, wie auch diesmal, etwas in der Art von: „Ihre königliche Hoheit, die Herzogin von Cambridge, wurde heute Morgen mit ersten Wehen ins St Mary’s Krankenhaus, Paddington, London, eingeliefert.“ twitter-kate-krankenhaus

Info an Presse und Publikum ist übrigens nicht notwendig gleich Geburtszeit: Bei beiden Kindern bedungen sich Kate und William erst ein paar Stunden familiäre Ruhe aus, bevor die Botschaft vom Baby nach draußen kommuniziert wurde. Vorher informiert wurden nur Queen …read more

Source:: Gala.de

Wasserleiche in Hamburg geborgen: Ist der vermisste Schotte Liam Colgan tot?

Seit Mitte Februar 2018 ist die Stadt Hamburg auf der Suche nach Liam Colgan, 29. Der Schotte feierte am 10. Februar mit seinem Bruder dessen Junggesellenabschied auf der Reeperbahn und ist seit diesem Abend unauffindbar. Nun könnte ein schrecklicher Fund erklären, was mit Liam Colgan passiert ist.

Liam Colgan wird vermisst

Eine Passantin alarmierte laut „BILD“-Zeitung am heutigen Montagmorgen (23. April) gegen 6.35 Uhr die Polizei. Der schockierende Grund: In einem Becken in der Hafencity trieb ein Leichnam. Wie die Polizei Hamburg auf ihrer Presseseite bekannt gab, konnte die Feuerwehr den Körper bergen. Handelt es sich dabei etwa um den vermissten Liam? Die Polizei zieht das in Betracht. twitter-hamburg-polizei-liam-colgan

Leichnam befindet sich in der Rechtsmedizin

Auf Twitter gibt die Polizei bekannt: „Es gibt erste Anhaltspunkte, dass es sich dabei um den Vermissten Liam Colgan handeln könnte.“ Man habe bereits Kontakt zu der Familie des Schotten aufgenommen. Auch die britische Opferhilfsorganisation „Lucie Blackman Trust“, die mit der Pressearbeit des Falls betraut wurde, meldete sich per Facebook zu Wort. Dem Post zufolge sei der Führerschein des Schotten in der Jackentasche des Leichnams gefunden worden. Zudem handele es sich bei der Kleidung des Toten um Colgans Kleidung. Dies bestätigte die Polizei bisher nicht. Aktuell ist die Rechtsmedizin dabei, die Identität des Leichnams festzustellen.
Liam Colgan – LBTrust – Facebook

…read more

Source:: Gala.de