„Künstliche Intelligenz, ein komisches Ding“

„Wiener Zeitung“: Die mathematische Forschung bewegt sich zumeist auf einem so hohen Abstraktionsniveau, dass sie sich Nicht-Experten weder in Tragweite noch Inhalt erschließen. Im Fall Ihrer Studien scheint das anders zu sein. Eine mathematische Formel, wie viele kleine Entscheidungen letztlich in einer massiven Veränderung münden, könnte Anleger an der Börse hoffen lassen, die künftige Kursentwicklung nicht erraten zu müssen, sondern sie berechnen zu können. Machen Sie tausende Fondsmanager… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Wissen