„Aladdin“-Neuverfilmung: Neue Disney-Prinzessin gefunden, Will Smith bestätigt!

Naomi Scott soll in die Rolle von Jasmine schlüpfen. © Studiocanal

Update vom 17. Juli 2017

Sherlock Holmes-Regisseur Guy Ritchie muss noch einen Augenblick warten, bevor die eigentlich für Juli 2017 angesetzten Dreharbeiten beginnen können. Grund für die Verzögerung ist das noch nicht vollständig abgeschlossene Casting. Dennoch gibt es heute auch gute Nachrichten zu vermelden. Will Smiths Teilnahme ist nun definitiv bestätigt und eine weitere prominente Schauspielerin ihren Weg zur Aladdin-Neuverfilmung gefunden haben.

Laut Screenrant steht so gut wie fest, dass Power Rangers -Star Naomi Scott (siehe Bild links) in die Rolle von Jasmine schlüpfen wird.

Aladdin-Neuverfilmung wird ein Musical Auch in der neuen Version darf gesungen werden. © Disney

Dafür dürften Fans über eine andere Ankündigung erfreut sein. Wie es sich für einen Zeichentrick-Klassiker von Disney gehört, bot auch Aladdin seinen Zuschauern zahlreiche Musik-Nummern. Auf diese will Guy Ritchie in seiner Version nicht verzichten, denn wie er selbst zugab, sei es schwer, aus diesem Film kein Musical zu machen.

Die Anhänger des modernen Klassikers dürfen sich also auf eine neue Fassung der bekannten Musik-Stücke gefasst machen und darüber hinaus eine opulente Optik erwarten. Immerhin zieht hier Guy Ritchie die Fäden.

Ein Kinostart für die Aladdin-Neuverfilmung ist derzeit nicht bekannt, im Juli dieses Jahres sollen jedoch die Dreharbeiten beginnen.

News vom 20. April 2017

Will Smith könnte der neue Dschinni werden. © Warner

Wie Deadline berichtet, führt Will Smith derzeit Gespräche, um in der geplanten Neuverfilmung von Aladdin den ikonischen Part des Dschinnis zu erhalten. Die größte Herausforderung bei der Adaption des Klassikers wird sicherlich, genau für diesen Charakter die passende Besetzung zu finden.

Diese schmutzigen Witze haben sich in …read more

Source:: Kino.de – Movienews

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.