„Hatten die Situation nicht immer im Griff“: Polizei sichert Schorndorfer Stadtfest mit mehr Beamten

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Nach sexuellen Übergriffen will die Polizei das Stadtfest in Schorndorf mit mehr Beamten sichern
Zwischenzeitlich sei die Polizei von der Situation am Sonntagabend überfordert gewesen, sagte der Aalener Polizeipräsident
Auf dem Stadtfest war es zu Krawallen und mindestens zwei sexuellen Übergriffen gekommen

Als Reaktion auf Krawalle und sexuelle Übergriffe auf junge Frauen will die Stadt Schorndorf ihr Stadtfest mit mehr Polizei sichern. Auch werde die Polizei an den beiden letzten Tagen der „Schorndorfer Woche“ dunkle Ecken auf dem Festgelände besser ausleuchten, kündigte der Aalener Polizeipräsident Roland Eisele am Montag an.

Bei dem Stadtfest östlich von Stuttgart wurden in der Nacht zum Sonntag Festgäste und Polizisten aus einer Ansammlung von rund 1000 jungen Menschen im Schlosspark heraus angegriffen. Außerdem wurden laut Polizei zwei Frauen von Flüchtlingen begrapscht.

„Die Polizei hatte die Situation nicht immer im Griff“, räumte Polizeipräsident Eisele ein. Aber: „Ein Ausnahmezustand ist für mich etwas anderes.“

Nach Mitternacht kam es zu Ausschreitungen

Vor den Krawallen hätten vor allem Abiturienten und Realschüler auf dem Volksfest gefeiert, sagte der Oberbürgermeister der Stadt, Matthias Klopfer (SPD), dem SWR. „Es war wie immer: Viele, viele Abiturienten und Realschüler haben bei uns im Schlosspark gefeiert. Und dann kam es nach Mitternacht zur Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen.“

Später seien auch mehrere Menschen mit Migrationshintergrund oder Asylbewerber hinzugekommen – dies sei aber nicht der Großteil gewesen.

Den Opfern der sexuellen Übergriffe, einer 17-Jährigen und einer 25-Jährigen, sprach der Oberbürgermeister sein Mitgefühl aus: „Das ist kein Kavaliersdelikt.“

Die beiden Frauen hatten sich gleich nach den Belästigungen bei der Polizei gemeldet und damit alles richtig gemacht, sagte Eisele. Es dürfe keine Scheu geben, solche Straftaten anzuzeigen.

➨ Mehr zum Thema: Krawalle und sexuelle Übergriffe auf Volksfest in Schorndorf – und AfD-Vize Storch hat sofort eine Lüge parat

Es habe zuvor keine Anhaltspunkte gegeben, dass das Fest entgegen frühere Erfahrungen dieses Mal nicht …read more

Source:: The Huffington Post – Germany

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.