«Mutter Natur nimmt sich, was sie will»: Erdloch verschluckt Häuser in Florida

In Pasco County im US-Bundesstaat Florida hat sich mitten in einem Wohngebiet die Erde aufgetan. Mehrere Menschen haben kein Zuhause mehr.

Im US-Bundesstaat Florida hat sich auf mehr als 60 Metern Breite die Erde geöffnet. Das 15 Meter tiefe Loch mitten in einer Wohngegend zerstörte das Zuhause mehrerer Menschen. Zum Glück war bei dem Unglück am Freitag niemand daheim. Zwei Hunde konnten gerade noch rechtzeitig von Feuerwehrleuten in Sicherheit gebracht werden.

Ein Mann hatte die Rettungskräfte wegen auffälliger Risse im Boden alarmiert. Wie Shawn Whited, Feuerwehrchef von Pasco County, berichtet, habe sich das Loch innerhalb von weinigen Minuten geöffnet. Ein Haus wurde komplett verschluckt. Ein weiteres stürzte bis zur Hälfte ein.

Auf Videoaufnahmen ist zu sehen, wie eines der Häuser einstürzt und in dem Erdloch versinkt.

„Es war beängstigend»

Die Bewohner benachbarter Häuser wurden dazu aufgerufen, ihr Heim vorläufig zu verlassen. Kevin Guthrie, der im Bezirk für die öffentliche Sicherheit zuständig ist: „Es war beängstigend.» Die Menschen seien komplett verwirrt aus ihren Häusern gekommen. „Mutter Natur nimmt sich, was sie will.»

Akten zu den Grundstücken in der Gegend belegen laut Guthrie, dass es an gleicher Stelle schon mal ein Erdloch gegeben hatte. Dies sagt er dem US-Nachrichtensender CNN. (noo)

…read more

Source:: Blick.ch – Ausland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.