Börse in Frankfurt: Dax bleibt nahezu unbewegt über der Marke von 12 500 Punkten

Der Dax ist zur Wochenmitte nur mühsam in Gang gekommen. Nach der jüngsten Aufholjagd mit einem Plus von fast 4 Prozent seit Monatsbeginn fehlten laut Börsianern nun die Impulse, um weiter nachzulegen.

Etwas Unterstützung kam vom Anstieg der Ölpreise, der in der Regel als positives Konjunktursignal gewertet wird. Auf der anderen Seite bremste der wieder steigende Euro den Markt aus. Am frühen Nachmittag trat der deutsche Leitindex mit plus 0,04 Prozent nahezu auf der Stelle bei 12 529,39 Punkten.

Die Zurückhaltung der Anleger beherrschte auch den breiteren Markt: Der MDax der mittelgroßen Werte verlor 0,34 Prozent auf 25 225,53 Zähler. Der Technologiewerte-Index TecDax gab 0,37 Prozent auf 2353,84 Zähler nach. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 notierte mit plus 0,17 Prozent etwas höher bei 3518,69 Punkten.

Im Dax waren Autowerte im Vorfeld der Automobilausstellung IAA gefragt. Den Index führten Volkswagen-Papiere mit einem Aufschlag von knapp 2 Prozent. Ebenfalls zu den Favoriten gehörten Siemens-Anteile, die mit mehr als eineinhalb Prozent Kursgewinn ihre Ende August begonnene Erholung weiter fortsetzen.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 0,15 Prozent am Vortag auf 0,18 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,14 Prozent auf 141,65 Punkte. Der Bund-Future gab um 0,02 Prozent auf 161,88 Punkte nach. Der Euro kostete zuletzt 1,1975 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuletzt am Dienstagnachmittag auf 1,1933 (Montag: 1,1997) Dollar festgesetzt.

…read more

Source:: Stern – Wirtschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.