Das sagen BLICK-Leser zum neuen iPhone X: «Das ist was für Kids reicher Eltern»

ZÜRICH –
Wie viel darf ein neues iPhone kosten? Diese Frage hat BLICK Passanten gestellt. Fazit: 900 Franken würde man höchstens dafür ausgeben.

Schweizer Apple-Freaks müssen sich noch etwas gedulden. Erst ab dem 3. November sind die gestern von Apple-CEO Tim Cook (56) vorgestellten iPhone 8 und 8 Plus sowie das Edel-Handy iPhone X bei uns erhältlich. Vorbestellen kann man sie ab dem
27. November.

Die Preise der neusten Generation sind aber nicht ohne. Ist man beim iPhone 8 ab 839 Franken dabei, muss man beim iPhone X deutlich tiefer ins Portemonnaie greifen. Das Modell mit 64 Gigabyte kostet 1199 Franken. Für stolze 1349 Franken gibts die 256 Gigabyte – viel zu teuer, wie BLICK-Leser finden.

Ariane Altorfer (22), Studentin aus Opfikon ZH: „Für diesen Preis würde ich es niemals kaufen, da es viel zu teuer ist. Eventuell als Teil eines Abos, aber mehr als 600 Franken würde ich bestimmt nicht ausgeben.»

Kevin Geronimo (18), Produktionsmechaniker aus Zürich: „Das iPhone X ist mit 1349 Franken viel zu teuer und etwas für Kids mit reichen Eltern oder Geschäftsleute. Ich bleibe meinem Huawei für 500 Franken treu – das ist auch mein persönlicher Maximalpreis für ein Handy.»

Kédi Angst (38), Hausfrau aus Küsnacht ZH: „Die neue Technik der iPhones gefällt mir, aber ich würde maximal 900 Franken dafür ausgeben. Der aktuelle Preis ist zu hoch und eher was für junge Leute, die sich für die neusten Trends interessieren.»

Thomas Andermatt (49), Aussendienstmitarbeiter aus Weisslingen ZH: „1349 Franken für die 256-Gigabyte-Version? Das ist absolut zu viel! Ich habe am Dienstag die Übertragung verfolgt, doch Apple ist stehen geblieben. Die neuen iPhones sind nicht besonders innovativ. …read more

Source:: Blick.ch – Digital

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.