Kloten-Boss Lehmann zum Zwist der Millionäre: «Ich habe gegenüber Gaydoul keine negativen Gefühle»

Der EHC Kloten und Hans-Ulrich Lehmann (58) streiten sich mit Ex-Präsident Philippe Gaydoul (45) um eine Million. Mittels Betreibung. Im BLICK-Interview attestiert der Kloten-Boss seinem Vor-Vorgänger grosse Verdienste.

Herr Lehmann, weshalb können Sie sich nicht mit Gaydoul einigen?
Hans-Ueli Lehmann: Ich habe ein Jahr lang versucht, ihn zu treffen, wollte Brücken bauen und wäre auch zu einem Gegengeschäft bereit gewesen. Erst am letzten Freitag kams zum Treffen. Doch für einen Deal war es da zu spät.

Weshalb?
Das Gericht hat bereits darüber befunden und sein Haus mit einer Pfändung belegt.

Gaydoul spricht in Bezug auf den Vertrag von unterschiedlichen Interpretationen.
Diese Fragen wurden vom Gericht längst geklärt. Der Vertrag ist glasklar. Die einzige Bedingung war, dass Kloten die Spiellizenz erhält, was geschehen ist. Ich attestiere Philippe viel Gutes, will ihn weder demontieren, noch mit Dreck nach ihm werfen. Ich verstehe seine Optik sogar.

Wie meinen Sie das?
Was er für den EHC Kloten geleistet hat, ist unglaublich und verdient Respekt. Ich würde an seiner Stelle auch durchdrehen, würde sich keiner bedankt. Doch darum geht es jetzt nicht. Wir leben in einem Rechtsstaat. Er muss die Verträge einhalten. Er hat sie unterschrieben, nicht ich.

Sie erlaubten sich einige spitze Bemerkungen, sagten: „Gaydoul war keiner, der hinschaute, wenn es stank.»
Ich sagte bloss die Wahrheit. Es bringt nichts, wenn er vor Gericht 40 Seiten mit angeblich diffamierenden Aussagen präsentiert. Noch einmal: Ich habe keinerlei negativen Gefühle ihm gegenüber. Ich verstehe bloss nicht, weshalb er es so weit kommen liess.

**********

Gaydouls Position

Philippe Gaydoul sagt zu Hans-Ulrich Lehmanns Aussage, dass das Gericht bereits befunden und sein Haus mit einer Pfändung belegt habe: „Beim Bezirksgericht Bülach ist die sogenannte Aberkennungsklage hängig, mit der überprüft wird, ob die vom EHC Kloten geltend gemachte Forderung überhaupt besteht.» Bis jetzt liege nur eine provisorische Pfändung vor, die durch die geleistete Geldsicherheit aufgehoben werde.

**********

Das meint BLICK: Millionäre menscheln

Sie und …read more

Source:: Blick.ch – Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.