Samsung Galaxy Note 8: Smartphone-Gigant mit gleich zwei Achillesfersen

Als letztes Jahr Samsungs Spitzensmartphone Galaxy Note 7 reihenweise zu explodieren begann, war die Aufregung zurecht groß. Mit dem Note 8 kommt nun der Nachfolger in den Handel. Der muss nicht nur den lädierten Ruf des Vorgängers ausbügeln, sondern hat mit dem iPhone X auch noch einen extrem potenten Konkurrenten. Unser Test verrät, ob Samsungs Riese die Herausforderung stemmen kann.

Denn ein Riese ist das Note 8 nach wie vor. Als Samsung das erste Mal seine Note-Serie vorstellte, sorgte das gigantische 5,2-Zoll-Display für Diskussionen. Beim Note 8 ist es auf satte 6,3 Zoll angewachsen. Dadurch behält es trotz extrem schmalen Display-Rand ein schlicht gigantisches Gehäuse, inklusive der bekannten Nachteile bei der Bedienung.DSC_5078

Es kommt doch auf die Größe an

Samsungs Beharren auf die imposante Größe dürfte die pozentiellen Käufer spalten. Der Haupt-Vorteil des Notes war – neben dem Eingabestift S-Pen – immer das riesige Display. Jetzt hat aber selbst das Galaxy S8 mit 5,8 Zoll schon einen ebenso großen Bildschirm wie das Note 7, bei deutlich kompakterem Gehäuse. So kann man es im Notfall auch noch mit einer Hand bedienen, beim Note 8 ist das fast ausgeschlossen. Selbst der Fingerabdruck-Scanner auf der Rückseite ist mit großen Händen kaum zu erreichen.

Diese Unhandlichkeit wäre durch einen echten Mehrwert des großen Displays zu rechtfertigen – doch genau den dürften nur die wenigsten Nutzer haben. Obwohl das Display größer ist als die meisten Smartphone-Gehäuse, stellt es kaum mehr Inhalte dar. Das liegt daran, dass die nur wenige Apps etwas mit dem Extra-Platz anfangen können. Die meisten stellen die Inhalte einfach größer dar. Liest man im Browser etwa Nachrichten auf stern.de, ist kaum mehr Text zu sehen als beim deutlich kleineren

Source:: Stern – Digital

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.