Social Bots als politisches Werkzeug: Plattformbetreiber machen sich zu Handlangern

Wie digitaler Wahlkampf aussehen kann, hat Shahak Shapira, Aktivist und Kandidat der PARTEI, Anfang September eindrucksvoll demonstriert. Gemeinsam mit einem Team infiltrierte er insgesamt 31 geheime Facebook-Gruppen der AfD, erschlich getarnt als Gleichgesinnter die Administratorenrechte und machte die Gruppen für jeden öffentlich einsehbar. Mit einem süffisanten Bekennervideo wandte Shapira, Kandidat der Satirepartei, sich auch noch an die insgesamt 180.000 betroffenen Mitglieder.

Der Coup war ein kurzfristiger Erfolg, der für ein paar Tage mediale Aufmerksamkeit genoss. Doch leider scheint es zwei Wochen nach der Bekanntgabe, als hätte das explosive Potenzial der Aktion sich nicht…Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung …read more

Source:: Berliner Zeitung – Digital

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.