Wahlprogramm der Liberalen: Trödel neu denken oder: Fünf Gründe, warum man die FDP nicht wählen kann

Als Julia Roberts, die Frau mit dem 1000-Watt-Lachen, im Jahr 2001 zur Oscar-Verleihung erschien, ahnte sie nicht, dass sie einen Trend erfinden würde. Lange hatte der Hollywoodstar nach einem Kleid gesucht, ließ Modelle von Designern zurückgehen, bis ihre persönliche Stylistin einen Laden des Designers Valentino in Beverly Hills empfahl. Dort wartete eine schwarze Robe mit einem weißen Strich in der Mitte, und als Roberts sie anprobierte, sagte sie: „Das ist es.“ Ein paar Tage später holte sie in dem Gewand den Oscar für „Erin Brockovich“ ab, und schuf den neuen Trend: Vintage. Das Kleid war bereits neun Jahre alt.

Vintage. Wie das klingt. Nach Tiefe. Seriosität. Bedeutung. Dabei geht es nur darum, Second-Hand-Klamotten neu aussehen zu lassen. Das Wort Vintage fällt mir in diesen Tagen oft ein, wenn ich an den Wahlplakaten der FDP vorbeilaufe, den bedeutungsvollen Blick ihres Chefs Christian Lindner sehe und die magentafarbenen Slogans lese. Es ist, als hätte die Liberalen einen Trabbi neu lackiert. Der Wagen strahlt, aber unter dem Lack bleibt es die alte Rennpappe. Was spricht nun gegen die FDP?Wahl-O-Mat 2017_11.45

1. Die FDP und Europa

Vielleicht haben es die Liberalen noch nicht gemerkt, aber Europa holt wieder auf. Das Brexit-Drama einer machtlosen Theresa May und die Twittereien eines verwirrten Milliardärs in Washington zeigen jedem vernünftigen Menschen, was wir an Europa haben. Die Krisenländer berappeln sich inzwischen, selbst die griechische Wirtschaft wächst, und doch könnte die zarte Erholung sterben, wenn die Liberalen an die Macht kommen. In ihrem Programm listen sie Marterwerkzeuge für unsere Nachbarn auf. Die EU-Verträge wollen sie so ändern, dass einzelne Länder aus dem Euro rausfliegen, der Euro-Rettungsschirm ESM, die Krisenfeuerwehr der gemeinsamen Währung, soll eingemottet werden, und die Griechen möchte der FDP-Chef …read more

Source:: Stern – Wirtschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.