SBB mit positivem Halbjahresergebnis: SBB in der Spur, nur Güterverkehr holpert

BERN –
Mit ihren Immobilien und im Personenverkehr schreiben die SBB Gewinn. SBB Cargo bleibt das Sorgenkind des Konzerns.

Die Halbjahreszahlen der SBB können sich sehen lassen. Das Konzernergebnis stieg auf 152 Millionen Franken. Zum Vergleich: Im Vorjahr waren es noch 72 Millionen. Das satte Plus ist vor allem auf den Personenverkehr und die SBB Immobilien zurückzuführen.

Stark unter Druck ist jedoch der Güterverkehr in der Schweiz, wie das negative Halbjahresergebnis von SBB Cargo zeigt. Der internationale Güterverkehr erzielte einen Rekordumsatz und ein positives Halbjahresergebnis. Dies wird allerdings durch den langen Unterbruch der Strecke Basel–Karlsruhe beeinträchtigt werden, schreiben die SBB.

SBB sind pünktlicher geworden

Die Kundenzufriedenheit im Personenverkehr stieg im Vergleich zur Vorjahresperiode auf 74,8 Prozent (+ 0,5 Prozentpunkte), jene in den Bahnhöfen legte auf 78,5 Prozent zu (+ 2,0). Die Kundenpünktlichkeit verzeichnete im gleichen Zeitraum einen deutlichen Anstieg auf 89,8 Prozent (+ 2,1).

„Ein wesentlicher Treiber ist das im September 2016 lancierte Effizienzprogramm RailFit20/30, welches Wirkung zeigt», heisst es in einer Mitteilung. Das Wachstum des operativen Aufwands konnte im ersten Halbjahr auf 0,5 Prozent gedrosselt werden. Die Anzahl Mitarbeitende ist gegenüber der Vorjahresperiode um 242 auf 32’875 gesunken. „Die Dringlichkeit für weitere Einsparungen ist jedoch weiterhin gegeben», schreiben die SBB. (pbe)

+++ Update folgt… +++

…read more

Source:: Blick.ch – Wirtschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.