Bilder von Box-Legende zu Unrecht benutzt: Muhammad Ali verklagt TV-Sender auf 30 Mio. Dollar

Weil der US-Sender unerlaubt Bilder von Box-Legende Muhammad Ali benutzt haben soll, kommt nun eine mächtige Klage auf „Fox» zu.

Im Juni 2016 stirbt Muhammad Ali. 74-Jährig, schwer gezeichnet von der Parkinson-Krankheit. Im Februar 2017 taucht der Box-Champion plötzlich wieder auf dem Bildschirm auf – in einer Werbung für den Super Bowl auf dem TV-Sender „Fox».

Das könnte für den TV-Sender nun teuer werden: Muhammad Ali Enterprises, die Firma, die die Bildrechte des Grössten Boxers aller Zeiten vermarktet, verklagt „Fox» nun – auf 30 Millionen US-Dollar!

Man habe nicht gefragt, ob man Ali als Figur verwenden dürfe, heisst es bei der Ali-Firma. „Fox hat stark davon profitiert, als es Muhammad Ali benutzt hat, um für sich selber zu werben. Und sollte dafür bezahlen.»

Schlechtes Omen für „Fox»: Die Anwälte, die für Ali ins Rennen gehen, haben in einem ähnlichen Fall bereits neun Millionen Dollar für Basketball-Legende Michael Jordan herausgeschlagen. Gleichzeitig vertreten sie Fussball-Gott Pélé in einem vergleichbaren Fall, in dem der Brasilianer gegen die Hightech-Firma Samsung vorgeht.

…read more

Source:: Blick.ch – Sport

(Visited 3 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.