„Der IS handelt unter Führung der USA“: Türkische Medien werfen dem US-Botschafter eine Verschwörung vor

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Türkische Medien haben eine aggressive Kampagne gegen den US-Botschafter John Bass gestartet
Sie behaupten, Bass habe der Türkei mit Angriffen des sogenannten Islamischen Staates gedroht

Es ist ein historischer Tiefpunkt in den Beziehungen zwischen der Türkei und den USA. In der Visa-Krise hat der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan die Amerikaner erneut scharf angegriffen.

Im Mittelpunkt des Konfliktes steht ein Mann: John Bass, scheidender US-Botschafter in Ankara.

Erdogan warf der US-Regierung am Donnerstag in einer Rede vor Gouverneuren vor, die strategische Partnerschaft mit der Türkei für einen „frechen Botschafter“ zu opfern.

Auch die türkische Presse schoss sich am Donnerstag auf Bass ein, den die Führung in AKP für die Eskalation verantwortlich macht.

► Der Hintergrund: Die USA hatten am Sonntag die Vergabe von Visa in ihren Vertretungen in der Türkei auf unbestimmte Zeit ausgesetzt. Hintergrund ist die Inhaftierung eines türkischen Mitarbeiters des US-Konsulats in Istanbul in der vergangenen Woche.

Die Medienkampagne, die die regierungsnahen Medien in der Türkei jetzt gegen die USA lostraten, ging jedoch noch viel weiter als die bisherigen gegenseitigen Vorwürfen.

„Die USA kontrollieren den IS“

Die konservative Zeitung „Takvim“ warf Bass vor, der Türkei mit Angriffen des IS gedroht zu haben. Bass habe vor Journalisten erklärt, das Land habe den USA zu danken, dass die Terrormiliz dort in den vergangenen neuneinhalb Monaten keine Anschläge verübt habe.

„Das ist kein Beweis, dass der IS aufgegeben hat, sondern Resultat unserer Kooperation“, hatte Bass gesagt.

Die AKP-nahe Zeitung „Aksam“ behauptete darauf, Bass habe zugegeben, die USA würden den IS kontrollieren: „Der IS hat unter der Führung der Vereinigten Staaten gehandelt.“ Bass drohe zwischen den Zeilen mit neuen Terroranschlägen in der Türkei.

This one claims US ambassador John Bass confessed in Turkey that Washington controls #ISIL. (He did not but who cares, keep fabricating). pic.twitter.com/iHn1HDlwIz

— Abdullah Bozkurt (@abdbozkurt) 12. Oktober 2017

Der Botschafter, der …read more

Source:: The Huffington Post – Germany

(Visited 6 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.