Programmierer verrät: Sicherheitslücke bei WhatsApp – so leicht kann man Nutzer hacken

Um sich ein umfassendes Bild davon zu machen, wann ein Nutzer bei WhatsApp online ist und war, braucht man lediglich seine Handynummer. Mit einer simplen Chrome-Erweiterung lässt sich ein Aktivitätenprotokoll erstellen – und leicht nachvollziehen, wann ein Nutzer morgens aufsteht, abends zu Bett geht, ob er durchschläft und wie viel und mit wem er schreibt.

Das hat nun Programmierer Robert Heaton aus San Francisco herausgefunden. Laut eigenen Angaben auf Twitter ist er Softwareentwickler bei Stripe, einem Anbieter für Zahlungen per App. Auf seinem Blog nimmt Heaton des Öfteren auseinander, wie etwa Facebook, WhatsApp und Tinder gehackt werden können – verpackt als unterhaltsame Geschichten über ihn und „Steve Steveington“, seinen guten Freund und ewigen Rivalen.

Eine simple Chrome-Erweiterung reicht aus

In einem neuen Beitrag erklärt Heaton, wie es ihm gelungen ist, andere Nutzer nur anhand ihrer Handynummer zu…Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung …read more

Source:: Berliner Zeitung – Digital

(Visited 4 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.