Bahar Kizil im Interview: Neue Pläne mit Grace Capristo?

Mit „Dance Dance Dance“ ist Bahar Kizil, 29, auf beeindruckende Weise ins Rampenlicht zurückgekehrt. Auf der Bühne der Tanzshow zeigte sie sich mal sexy, mal stark – und immer mit viel Selbstbewusstsein. Doch nach ihrer Zeit mit der Girlgroup „Monrose“ hat die Sängerin auch schwierige Zeiten durchlebt und mit sich selbst zu kämpfen gehabt. Im Interview mit GALA spricht Bahar Kizil über die Veränderungen in ihrem Leben und ihre Beziehung zu Grace Capristo.

Gemeinsam mit Ihrer Tanzpartnerin Sandy Mölling gehören Sie zu den Favoriten auf den Sieg bei „Dance Dance Dance“. Macht Sie das nervös?
Danke für dieses tolle Kompliment! Nervös bin ich generell immer, egal bei welchem Auftritt. Das sollte auch so sein. Wir möchten immer gut performen und unsere Leistung steigern. Da möchte man natürlich keine Fehler machen. Den Druck machen wir uns da schon selber.

Was war für Sie die größte Herausforderung bei „Dance Dance Dance“?
Eigentlich war alles eine Herausforderung. Verschiedene Styles, anspruchsvolle Choreos, hartes Training, da bleiben Schmerzen und Verletzungen nicht aus. Das spürt man dann abends, wenn man erschöpft ins Bett fällt und morgens, wenn man damit aufwacht. Über seine eigenen Grenzen hinauszuwachsen und sich stetig zu steigern, war eine der größten Herausforderungen.

Können Sie schon sagen, was Ihnen „Dance Dance Dance“ für Sie selbst und Ihr Leben gebracht hat?
Es hat mich definitiv zurück auf die Bühne gebracht und eine Leidenschaft geweckt, die ich weiter ausbauen möchte. Mich hat das Tanzen bei „Dance Dance Dance“ lebendig gemacht.

Bahar Kizil: „Kurven sind sexy“

In den letzten Wochen war auch Ihre kurvige Figur ein Thema. Haben Sie ein Problem damit, dass so viel darüber geredet wird?
Nein, für mich war es nie und ist es auch derzeit kein Thema. Ich bekomme tolles …read more

Source:: Gala.de

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.