Hirse für die Welternährung

Austin. Biomasse gab das Stichwort für Patricia Bubner, sich mit Hirse zu beschäftigen. Die gebürtige Steirerin hatte Technische Chemie in Graz studiert und ging 2013 als Post-Doc an die Universität Berkeley im US-Staat Kalifornien. Sie wollte Biotreibstoffe erforschen, die aus den Stängeln und Blättern von Getreidepflanzen gewonnen werden. Irgendwann war auch die Hirse dran. „Das ist aber interessant“, fand ihre Zimmerkollegin, die in Indien geborene Chemikerin Amrita Haza: „Ich bin mit Hirse… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Wissen

(Visited 7 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.