Migrationsexpertin erklärt: So müsste ein Einwanderungsgesetz für Deutschland aussehen

2017-09-08-1504854297-2100683-CopyofHuffPost.png

Deutschland ist ein Einwanderungsland – und das schon seit Jahrzehnten. Mindestens genau so lange drückt sich das Land vor einem Gesetz, das die Migration regelt.

Seit Jahren herrscht absolutes Chaos auf diesem Gebiet, aus dem auch bei der Bundestagswahl großes politisches Kapital geschlagen wurde.

Immerhin: Nach der Bundestagswahl diskutiert Deutschland über ein Gesetz, das die Einwanderung endlich regulieren könnte. Auch wenn die Debatten um Migration und Integration stark angstbehaftet sind, besteht nun die Möglichkeit, ein Gesetz zu erlassen, das die Zukunft Deutschlands neu ordnen könnte.

Ein Einwanderungsgesetz – aber wie?

Doch wie könnte so ein Gesetz aussehen? Und welche fundamentalen Fehler gilt es zu vermeiden?

Die Grünen möchten es Jobsuchenden aus nicht EU-Ländern mithilfe eines Punktesystems erleichtern, in Deutschland einen Job zu finden.

Wer bestimmte Kriterien erfüllt, aber von der Heimat aus noch keinen Arbeitgeber in Deutschland gefunden hat, soll mit einer „Talentkarte“ für ein Jahr kommen können, erklärte die Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckard.

Sie möchte ein Punktesystem nach Alter, Bildungsgrad, Sprachkenntnissen und Qualifikation. Die Kriterien soll eine besondere Kommission festlegen und prüfen.
Ob Flüchtling, ob Deutscher – wir sind alle nur Menschen. Mit Ideen, Hoffnungen, Meinungen. Darüber könnt ihr euch hier austauschen.

CDU und CSU sehen das grundlegend anders. Die Union einigte sich vergangene Woche auf eine Art Obergrenze von 200.000 Zuwandern pro Jahr. Damit ist Horst Seehofer seinem Wunsch nach einem „Einwanderungsbegrenzungsgesetz“ einen Schritt näher gekommen.

CDU und CSU lehnen es ab, sich auf ein bestimmtes Einwanderungssystem einzulassen. Ihnen geht es primär um die Abstimmung der bisherigen Regelungen zu Integration, Asyl und Zuwanderung.

Doch genau das könnte für Deutschland verheerende Folgen haben. Wieso, zeigt uns ein Blick in die Vergangenheit.

Die Union versteht Deutschland immer noch nicht als Einwanderungsland

„Deutschland ist kein Einwanderungsland!“ – diesen Satz haben führende deutsche Politiker von Helmut Schmidt, über Helmut Kohl bis …read more

Source:: The Huffington Post – Germany

(Visited 6 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.