Zukunftsvorsorge-Markt schrumpft

Wien. Zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Das wollte im Jahr 2003 der damalige Finanzminister Karl-Heinz Grasser mit der Einführung der „Prämienbegünstigten Zukunftsvorsorge“. Einerseits sollten die Österreicherinnen und Österreicher dazu animiert werden, freiwillig etwas auf die hohe Kante zu legen, andererseits sollte der heimische Kapitalmarkt belebt werden. Ausgestattet mit staatlicher Prämie, Kapitalgarantie und Steuerfreiheit bei der Auszahlung als Rente erfreuten sich die neuen… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Wirtschaft

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.