Heeresgeschichtliches Museum bietet virtuellen Einblick in Sammlung

Wien. Durch einen Teil der rund 1,5 Millionen Objekte, die die Sammlungen des Heeresgeschichtlichen Museums (HGM) beherbergen, können sich Interessierte nun auch online klicken. Unter den aktuell rund 4.200 Einträgen in der Objektdatenbank finden sich neben zahlreichen Bildern – darunter etwa eine Zeichnung von Albin Egger-Lienz – auch die Totenmasken von Engelbert Dollfuß oder Maximilians von Mexiko. Nur rund fünf bis sieben Prozent der Objekte, die das HGM im Fundus hat… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Kultur

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.