Traumstrand mit himmlischem Essen: Mit Marco Büchel an der Copacabana von Südkorea

Von wegen trist und trostlos: Liechtensteins Ski-Legende Marco Büchel (46) wähnt sich als ZDF-Reporter bei den Spielen in Südkorea im Paradies.

Marco Büchel wirft einen ungläubigen Blick Richtung Meer hinaus: „Derart landschaftliche Gegensätze wie hier habe ich trotz meinen zahlreichen Reisen noch nie erlebt. Vor einer knappen Stunde war ich noch im Ski-Gebiet, aber jetzt erinnert mich die Umgebung an die Copacabana in Rio de Janeiro.

Tatsächlich liegen zwischen der Ski-Piste in Yong Pyong und dem Beach in Gangneung lediglich 25 Kilometer Luftlinie.

„Bis jetzt hat alles reibungslos funktioniert»

Der Ex-Kitzbühel-Sieger und Riesenslalom-Vize-Weltmeister aus dem Fürstentum fühlt sich hier aber nicht nur wegen der natürlichen Vielfalt wohl: „Nach den ersten Tagen habe ich das Gefühl, dass die Spiele sehr gut organisiert sind. Bis jetzt hat alles reibungslos funktioniert. Und das Essen entspricht zu hundert Prozent meinem Geschmack. Ich habe mich hier schon nach ein paar Bissen wie im Himmel gefühlt.»

Vor den Lokalen an der Strand-Promenade entdeckt „Büxi» ein paar besondere Leckereien. Er schaut mit einem breiten Grinsen in ein Aquarium mit Gurken-ähnlichen Meeresgetieren, die ihm Volksmund auch „Seepimmel» genannt werden. Weil letztendlich doch die klassische Fleischeslust überwiegt, kehrt Büchel dann in einem typisch koreanischen Steakhaus ein.

„Wir können hier fünf Medaillen gewinnen»

Während er mit den Stäbchen gekonnt nach einem besonders zarten Stück Rind greift, hält der 46-Jährige fest, dass er hier nicht nur als Experte des Zweiten Deutschen Fernsehens im Einsatz ist: „Ich habe vor ein paar Jahren mit einem Freund und privaten Geldern ein Sport-Leistungszentrum aufgebaut. Sieben meiner Athleten sind jetzt hier am Start.»

Neben Liechtensteins Ski-Schatz Tina Weirather trainieren auch die Schweizer Ski-Crosser Alex Fiva, Marc Bischofberger, Jonas Lenherr, Armin Niederer und Sanna Lüdi in Marcos Stützpunkt. „Wenn es super läuft, können wir hier fünf Medaillen gewinnen.»

Büchel greift beim abschliessenden Verdauungs-Spaziergang am Strand ins Wasser. „Zum Baden lädt das Ostmeer …read more

Source:: Blick.ch – Sport

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.