Triebwerk von United-Boeing fällt im Flug auseinander: Horror-Reise nach Honolulu

HONOLULU (USA) –
Auf dem United-Airlines-Flug von San Francisco nach Honolulu verliert eine Boeing 777 eine Triebwerkshaube. Trotz Todesangst bewahren die Passagiere Ruhe.

Die Maschine der Fluggesellschaft United Airlines (UA1175) startet am Dienstag planmässig um neun Uhr morgens in San Francisco (USA). Auf dem Flug nach Honolulu (USA) ahnt noch niemand, was passieren würde.

Doch plötzlich ein lauter metallischer Knall. Die Abdeckung des Triebwerks der Boeing 777 fällt ab.

Auf den Tod vorbereiten

Die Passagiere bangen um ihr Leben. „So könnte eine United 777 voller ruhiger Menschen aussehen, die sich auf den Tod vorbereiten», schreibt Jeff Carter unter einer Videoaufnahme auf Instagram. In der Kabine herrscht Stille, nur das Surren des Triebwerks ist zu hören.

Nach dem Knall habe die Maschine zu vibrieren angefangen, berichten Passagiere. „Ich dachte, die Vibration würde das Triebwerk zerstören, aber wir haben es geschafft», schreibt Carter.

Das Triebwerk scheint auf Video-Aufnahmen tatsächlich kurz vor dem Ausfall zu stehen. „Das sieht ganz einfach schlimm aus», beschreibt Erik Haddad die Lage auf Twitter. Das Video des Horror-Flugs verbreitet sich rasch auf sozialen Medien.

„Der schaurigste Flug meines Lebens»

Auch andere Passagiere dokumentierten ihre Furcht. „Der schaurigste Flug meines Lebens», beschreibt Maria Falaschi ihre Bildstrecke, die das nackte Triebwerk zeigt.

Einige Fluggäste nahmen es eher mit Humor: „Hey United, ich war auf dem UA1175 – können wir reden? Mein Partner HASST Fliegen und heute habt ihr ihm definitiv nicht geholfen.» Nichts für Menschen mit Flugangst.

„Ich sehe nichts darüber in der Anleitung», scherzt Haddad auf Twitter. Viele Nutzer der Plattform bewundern seinen Umgang mit der Situation, er wird auf dem Netzwerk abgefeiert.

Lob an die Besatzung

40 Minuten nach …read more

Source:: Blick.ch – Ausland

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.