Umweltschützer im Visier: Irans Häscher schlagen wieder zu

Eine leere Zelle im Trakt für politische Gefangene im Evin-Gefängnis. (Bild von 1986)

Das iranische Regime hat bekannte Umweltschützer verhaften lassenDramatische Schicksale zeigen, dass sich die Lage bei Weitem nicht so beruhigt hat, wie viele im Westen glauben

Angst hat die Menschen ergriffen. Angst um das Leben ihrer Verwandten, Freunde. Und um das eigene.

Die iranische Regierung lässt immer wieder angebliche Feinde des Staats verhaften. In den vergangenen Wochen hat sie sich nun verstärkt Umweltaktivisten vorgenommen.

Angehörige stehen in so einem Fall vor einem furchtbaren Spagat: Wie viel öffentliche Äußerungen müssen sie riskieren, um die Aufmerksamkeit der Iraner und der Weltöffentlichkeit auf die Verhaftungen zu lenken?

Mit welchen Aussagen bringen sie auch sich selbst ins Visier der Spitzel und Häscher des nicht eben wählerischen Regimes?

Jedes falsche Wort ihrerseits kann den Tod bedeuten. Ebenso, wie das ihr Schweigen bedeuten kann.

Trügerische Stille

Im Westen glauben viele, nach dem Abflauen der Proteste um die Jahreswende habe sich die Situation im Iran wieder entspannt. Aber das stimmt nicht.

Ali Fathollah-Nejad, Gastwissenschaftler am Brookings Doha Center und Iran-Experte der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP), sagt der HuffPost: “Nach dem Aufstand zur Jahreswende hat sich noch einmal eine neue Situation ergeben: Das Regime ist nervös wie nie zuvor.”

Es mag paradox erscheinen, dass das Regime hinter Umweltschützern Gefahr wittert. Aber das Thema ist brisant. Fathollah-Nejad sagt: “Die Umweltsituation ist ein Politikum im Iran.”

► Etwa in der Hauptstadt Teheran ist die Luft vom Smog derart verpestet, dass immer wieder Schulen geschlossen bleiben müssen.

► “Das Land leidet unter Umweltkatastrophen ohnegleichen. 96 Prozent des Landes sind von Dürre betroffen. 2050 wird es eine Wüste sein”, sagt der DGAP-Experte.

“Diese und weitere unzählige Naturkatastrophen sind hausgemacht, Folge falscher politischer Entscheidungen. Sie unterminieren die Lebensgrundlage Millionen von Iranern.”

“Nach dem Aufstand zur Jahreswende hat sich noch einmal eine neue Situation …read more

Source:: The Huffington Post – Germany

(Visited 4 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.