Trump droht mit Angriff: Wie wird sich Deutschland im Syrien-Konflikt verhalten?

Also sprach die Kanzlerin – und legte sich fest. „Deutschland wird sich an eventuellen – es gibt ja keine Entscheidung, ich will das nochmal deutlich machen – militärischen Aktionen nicht beteiligen“, sagte Angela Merkel am Donnerstag: „Aber wir sehen und unterstützen, dass alles getan wird, um Zeichen zu setzen, damit dieser Einsatz von Chemiewaffen nicht akzeptabel ist.“

Nur kurz zuvor hatte sich der deutsche Außenminister Heiko Maas (SPD) von seiner Dienstreise aus Dublin zu Wort gemeldet und einen Hinweis darauf gegeben, wie sich die Bundesregierung im Falle eines Militärschlags der USA, Frankreichs und Großbritanniens in Syrien verhalten wird: keine aktive Beteiligung, aber politische Unterstützung. „Wenn man den Druck auf Russland aufrecht erhalten will, dann können die westlichen Partner jetzt nicht auseinanderlaufen“, sagte Maas.

Die politische Billigung eines möglichen Militärschlags durch die USA, Frankreich und Großbritannien ist Sache der Bundesregierung. Doch selbst das wird schon zu heftigen innenpolitischen Debatten führen. Die Linkspartei hat bereits Forderungen erhoben, die Bundeswehr aus Jordanien abzuziehen.

Auch indirekte Beteiligung wohl ausgeschlossen

Von dort aus starten deutsche Aufklärungstornados und machen Fotos von…Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung …read more

Source:: Berliner Zeitung – Politik

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.