Wenn ihr einen Handjob gebt, solltet ihr an die Jungfrau Maria denken

Die betenden Hände der Madonna sind ein Bild, dass es sich einzuprägen lohnt.

Der Podcast “Oh Baby” gibt Tipps für ein besseres SexlebenIn der aktuellen Folge erzählt eine Hörerin, warum ihr an die Jungfrau Maria denken solltet, wenn ihr das nächste Mal einen Handjob gebt

Unsere Kollegin Isabel und ihre Freundinnen sprechen im Podcast “Oh Baby” regelmäßig über ihr Sexleben – ihre Fantasien, Lieblingsstellungen, und schlimmsten Erlebnisse. In der aktuellen Folge geht es um den perfekten Handjob.

Wenn Männer über ihre Handjob Erlebnisse sprechen, dann eigentlich nur im Schlechten, sagt Max, Isas männlicher Co-Moderator in dieser Folge.

Die größten Fehler im Umgang mit dem Penis seien:

► Wenn man zu grob ist. Einen festen Griff würden manche Männer als schmerzhaft empfinden.

“Wenn sie den Schwanz richtig fest anpackt, wird es auch mal unangenehm”, verrät Max, der als Volontär beim Männermagazin “Playboy” arbeitet. “Ich glaube es ist die Horrorvorstellung eines jeden Mannes, dass ihm irgendwann mal das Vorhautbändchen beim Handjob reißt.”

► Wenn die Partnerin oder der Partner zu kraftvoll am Penis zieht.

Mehr zum Thema: Beim Sex zu früh kommen: Männer verraten, wie sie länger durchhalten

Das Geheimnis eines guten Handjobs

Aber, “wie macht man es denn dann richtig?”, will Isa daraufhin von “Handjob-Experte” Max wissen.

Der findet: Das kommt ganz drauf an, welchem Zweck der Handjob dient.

Es gibt ja diesen funktionalen Handjob, wenn du eine halbschlaffe Nudel hast und sie wichst ihn dir hart.”

Dabei handle es sich meist um eine Vorspiel-Technik. Der Mann soll in Fahrt kommen, damit das Paar anschließend Sex haben kann. “Ich glaube in diesem Fall ist es hilfreich, auf das Becken des Mannes …read more

Source:: The Huffington Post – Germany

(Visited 10 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.