Abzug der US-Truppen aus Syrien: Trump lässt die Kurden fallen

DAMASKUS –
Nach dem Rückzug der Amerikaner aus Syrien werden vermutlich sowohl Assad als auch die Türkei die Kurden angreifen. Das klarere Machtverhältnis könnte aber bald auch zu mehr Stabilität führen.

Der massive Angriff auf chemische Anlagen in Syrien war das explosive Abschiedsbouquet der Amerikaner. Nach dem Vergeltungsschlag am Samstag früh kündigte US-Präsident Donald Trump (71) nämlich an, dass er seine über 2000 Soldaten zurückziehen wolle.

Trump-Sprecherin Sarah Sanders (35) sagte: „Der Präsident hat klargemacht, dass die US-Streitkräfte schnellstmöglich nach Hause kommen sollen.» Die US-Regierung erwarte, dass die regionalen Verbündeten und Partner eine grössere Verantwortung zur Sicherung der Region übernähmen – sowohl militärisch als auch finanziell.

Angriff kostete über 160 Millionen Franken

Der Rückzug der Amerikaner hat drei Gründe: Der IS ist zerschlagen, Syrien ist für die USA strategisch zu wenig bedeutend, und der Einsatz kostet täglich Millionen. Allein die über 100 Marschflugkörper, die Trump am Samstag abfeuerte, kosten zusammen über 160 Millionen Franken.

Über den Zeitpunkt des US-Exits gibt es noch keine Details. Klar ist jedoch bereits, was der Rückzug bedeuten und wen er in aller Härte treffen wird. Mauro Mantovani, Dozent für Strategische Studien an der ETH-Militärakademie: „Die grössten Leidtragenden werden die Kurden sein, die bisher von den Amerikanern ausgebildet und unterstützt worden sind. Jetzt, wo man sie für den Kampf gegen den besiegten IS nicht mehr benötigt, müssen sie damit rechnen, fallengelassen zu werden.»

Neue Flüchtlingswelle möglich

Die Kurden würden praktisch sich selber überlassen und auf dem Weg zur Autonomie zurückgebunden. „Man muss damit rechnen, dass Assad diese Schwächung ausnützen wird, um die Kurden noch intensiver zu bekämpfen und zurückzudrängen», sagt Mantovani. Es sei auch nicht auszuschliessen, dass die Türken, die im Januar in Nordsyrien eingedrungen sind, …read more

Source:: Blick.ch – Ausland

(Visited 6 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.