Eishockey-WM: Österreich schafft die Sensation

Nach dem 4:0 gegen Weißrussland spielt das Team 2019 bei der A-WM in der Slowakei.

Österreich ist das Sensationsteam dieser WM! Zum ersten Mal seit Frankreich im Jahr 2008 schafft ein Aufsteiger den Klassenerhalt bei einer A-Weltmeisterschaft. Dem Nationalteam war dies zuletzt 2004 gelungen (als WM-Veranstalter 2005 aber auch ohne Druck).

Im vorletzten Spiel der Gruppe A besiegten die Österreicher

Weißrussland vor 7370 Zuschauern 4:0 haben also vier Punkte Vorsprung auf das Schlusslicht und können in der letzten Runde nicht mehr überholt werden. Die Weißrussen waren 2005 bei der WM in Österreich der Aufsteiger und werden jetzt von Österreich erstmals wieder in den Abgrund gestoßen.

Glückliche Führung

Wie schon beim 2:4 gegen die Slowakei und beim 2:5 gegen die Franzosen schossen die Österreicher das erste Tor. Gleich mit dem ersten Schuss und sehr glücklich gelang das 1:0. Viveiros schlenzte den Puck in Richtung Tor, von unsicheren Goalie Karnaukow sprang er auf einen Verteidiger und von diesem ins Tor (5.). Die Weißrussen mit ihren zwölf Profis aus der russischen KHL spielten immer wieder schnelle Angriffe, ließen den Puck gut zirkulieren und die Österreicher laufen. Doch

Starkbaum hielt bei Chancen von Linglet (7.) und Platt (10.) hervorragend. Auf der anderen Seite hatten die Weißrussen Glück, als Haudum ein Solo nur mit einem Schupfer an die Latte abschloss (10.).

Die entscheidende Phase des Spiels war jene zirka zur Hälfte: Weißrussland hatte in einem Powerplay gefühlte 100 Torschüsse, doch Starkbaum und Fortuna hielten das Tor sauber. In Minute 30 bekam Österreich die erste Möglichkeit in Überzahl zu spielen. Und das klingelte es. Geduldig ließen Raffl und Co. den Puck zirkulieren und

Komarek erzielte mit einem platzierten Schuss das 2:0 (31.). Jetzt kam die Zeit der Österreicher. Fast der gleiche Spielzug führte zum 3:0, doch Raff hatte Komareks Schuss noch abgefälscht (35.). Jetzt musste Weißrussland Goalie Karnaukow gehen. Doch …read more

Source:: Kurier.at – Sport

(Visited 13 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.