FACC sieht Flugtaxis und E-Flugzeuge im Anflug

Ein Testbetrieb von Flugtaxis soll 2019 starten, E-Flugzeuge könnten in fünf bis zehn Jahren starten.

Geht es nach Robert Machtlinger, werden

Flugtaxis in unserem Alltag viel früher eine Rolle spielen, als die meisten denken. „Das Ganze ist, glaube ich, kein Hirngespinst“, sagt der Chef des oberösterreichischen Luftfahrtzulieferers FACC. In Dubai sollen bereits 2019 erste Flugtaxis in Echtbetrieb getestet werden. Das Ziel sei, diese bei der Weltausstellung 2020 dort einzusetzen.

Das Hauptproblem dabei ist laut

Machtlinger nicht die technische Umsetzbarkeit, sondern die Kontrolle des Luftraums, die durch den zusätzlichen Individualverkehr schwieriger werde. In Megacitys ist es heute kaum noch möglich, planbar von A nach B zu kommen, was Flugtaxis eine große Bedeutung zukommen lässt. Auch E-Mobilität in der Luft ist laut Machtlinger denkbar. Elektroflugzeuge werden aber nicht auf Langstrecken fliegen, dafür sei die Reichweite zu gering. Allerdings könnten auf kürzeren Strecken Brennstoffzellen Elektrogeneratoren und diese wiederum Turbinen antreiben. Dass erste E-Flugzeuge abheben, sei keine Zukunftsmusik, „da sprechen wir von einem Zeitraum von fünf bis zehn Jahren“, so Machtlinger.

FACC erlebt seinerseits selber einen Höhenflug. Im Geschäftsjahr 2017/’18 fuhr das Unternehmen das beste Ergebnis seiner knapp 30-jährigen Geschichte ein. Der Umsatz stieg um 6,4 Prozent auf 750,7 Millionen Euro, der Gewinn kletterte von 15,2 Millionen auf 39,7 Millionen Euro. FACC rechnet bis 2020/’21 mit einem Umsatz von einer Milliarde.

…read more

Source:: Kurier.at – Wirtschaft

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.