Krimi TV-Tipps: Die Vorschau am Donnerstag (17.05.2018)

20:15 Uhr, Das Erste, Die Füchsin: Spur in die Vergangenheit

Eine Villa in einem Düsseldorfer Vorort, ein Schuss, ein Toter im Arbeitszimmer – „Die Füchsin“ Anne Marie Fuchs (Lina Wendel) kommt zu spät. Ihr Ex-Mann Konrad Gelden ist tot. Der maskierte Täter flieht vor ihren Augen. Hauptkommissar Eisner (Robert Dölle) ermittelt. Doch auch Anne Fuchs und ihr Geschäftspartner Youssef El Kilali (Karim Cherif) erhalten als Privatdetektive einen Ermittlungsauftrag vom Sohn des Mordopfers. Während ihrer Recherchen stoßen die beiden auf eine Spur zu Annes totgeglaubtem Sohn Florian (Florian Bartholomäi).

20:15 Uhr, WDR, Tatort: Das Phantom

Freddy Schenk (Dietmar Bär) wird von der Vergangenheit eingeholt: Vor mehr als fünf Jahren brachte er Ronald Lochte (Roman Knizka) wegen eines Bankraubs hinter Gitter, den Lochte immer bestritten hat. Jetzt stellt sich heraus, dass es damals wohl tatsächlich den Falschen getroffen hat. Bei einem bewaffneten Raubüberfall auf eine Tankstelle zeigen die Überwachungskameras einen Täter, der dem inhaftierten Lochte zum Verwechseln ähnlich sieht. Der alte Fall erscheint in neuem Licht. Ist der Doppelgänger auch für den damaligen Bankraub verantwortlich – Ronald Lochte also unschuldig?

20:15 Uhr, ZDFneo, Einsatz in Hamburg – Superzahl: Mord

Drei Stunden nach Ziehung der Zahlen liegt Lotto-Gewinner Holm tot auf der Straße. Seine Spielquittung ist verschwunden. Wer die hat, der hat die Millionen. Bei der Suche nach dem Mörder tauchen Jenny Berlin (Aglaia Szyszkowitz) und ihre Kollegen Wolfer (Hannes Hellmann) – überzeugter Lotto-Skeptiker – und Brehm (Rainer Strecker) – überzeugter Lotto-Spieler – tief in die Welt des Spiels um Zahlen und Millionen ein. Es stellt sich heraus, dass es ein …read more

Source:: Gala.de

(Visited 3 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.