Thailand greift durch: Dutzende Touristen verhaftet – darunter ein Schweizer

BANGKOK –
Unter dem Operations-Namen „X-ray Outlaw Foreigner» hat die thailändische Polizei vergangene Nacht 36 Touristen verhaftet. Darunter befindet sich auch ein Schweizer (56).

In der Nacht auf heute ist es in Thailand landesweit an 104 Orten zu Razzien gekommen. Darunter in Sprachschulen in Bangkok und Phuket. Dabei hatte die Polizei kriminelle Ausländer im Visier.

Laut der „Bangkok Post» war die Aktion erfolgreich. Insgesamt 36 Touristen konnten festgenommen werden. Darunter auch der Schweizer K. M.* (56).

Er und fünf andere Reisende wurden verhaftet, weil sie ihre Visumsdauer überschritten haben sollen. Des Weiteren sind 27 Ausländer, vorwiegend aus dem afrikanischen Raum, der illegalen Einreise angeklagt worden. Vier weitere Touristen haben in Thailand Straftaten begangen.

Die Verhafteten werden nun auf eine schwarze Liste gesetzt, bevor sie in ihr Heimatland abgeschoben werden. Auch K. M. wird abgeschoben. Zudem werden alle gültigen Visa mit sofortiger Wirkung widerrufen.

Es ist bereits die elfte Razzia, die die Touristenpolizei in Zusammenarbeit mit lokalen Polizisten durchführt. Die Operation läuft unter dem Decknamen „X-Ray Outlaw Foreigners» – deutsch: „gesetzlose Ausländer durchleuchten».

Bis heute hat die Polizei an 3474 Orten nach ausländischen Kriminellen gesucht, wobei 1161 verhaftet wurden. Dabei konnte auch der Schweizer Sex-Grüsel Enzo G. (46) dingfest gemacht werden. Er hat mehrere Frauen mit HIV angesteckt.

* Name geändert

…read more

Source:: Blick.ch – Ausland

(Visited 4 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.