Lunch-Konzept fürs Büro: Essen und dabei Steuern sparen

Ein einfaches, marktübliches Gehalt reicht nicht mehr aus, um Mitarbeiter von sich zu überzeugen. Die Unternehmen müssen einfach mehr tun“, sagt Oliver Hüfner. Er ist Mitgründer von Smunch, einem Berliner Start-up, das ein „smartes Lunch-Konzept“ für Firmen entwickelt hat.

Der Ansatz: Smunch will es Unternehmen „einfacher machen, ihren Mitarbeitern ein gesundes Mittagessen anzubieten“. Gerade kleinere Unternehmen verfügen nur selten über eine eigene Kantine. Smunch bietet diesen Firmen seinen Lieferservice an und arbeitet dafür mit Dutzenden Restaurants aus Berlin zusammen, denen das Start-up Mittagsgerichte abkauft und an die teilnehmenden Firmen ausliefert. Logistik, Organisation und Abrechnung übernimmt Smunch. Außerdem sollen die Unternehmen mit der Dienstleistung Steuern sparen können.

Zusammen Mittagspause machen

Von italienisch über mexikanisch bis hin zu baltisch ist alles dabei. „Wir kooperieren mit so vielen Restaurants, dass es theoretisch sechs bis acht Wochen keine Wiederholung bei den Gerichten geben müsste“, sagt Hüfner. „Aber natürlich…Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung …read more

Source:: Berliner Zeitung – Wirtschaft

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.