Der Streit zwischen Trump und Erdogan eskaliert: Geht die Türkei jetzt pleite?

Die türkische Lira ist am Freitag um 19 Prozent im Vergleich zum Dollar eingebrochen. Vorher hatte US-Präsident Donald Trump (72) die Strafzölle auf Aluminium und Stahl aus der Türkei verdoppelt. Erdogan gibt sich noch selbstbewusst, sein Handelsminister fleht die USA jedoch bereits an. BLICK beantwortet die fünf drängendsten Fragen.

Es ist etwas mehr als ein Jahr her, als der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan und seine Amtskollege Donald Trump (72) auf beste Freunde machten. Bei ihrem ersten Treffen Mitte Mai 2017 in Washington priesen beide die „guten Gespräche» an. Erdogan bezeichnete das Verhältnis zu den USA gar als „hervorragend».

Nette Worte, die Schnee von gestern sind! In den vergangenen Monaten haben sich die Beziehungen zwischen den beiden Ländern – und den Präsidenten – rapide verschlechtert. Am Freitag ist der Streit nun eskaliert. BLICK beantwortet die drängendsten Fragen zur Türkei-Krise:

Was ist am Freitag passiert?

Trump teilte am Vormittag (Ortszeit) auf Twitter mit, dass er die Strafzölle auf Aluminium und Stahl aus der Türkei auf 20 respektive 50 Prozent verdoppelt habe. Als Grund nannte er die türkische Währung: Der Kurs der Lira ist seit Tagen turbulent und drücke auf „unseren starken US-Dollar», schrieb Trump. Er beendete seinen Tweet mit einer Feststellung: „Unsere Beziehungen zur Türkei sind derzeit nicht gut!»

Die Börse reagierte heftig: Die türkische Lira brach gegenüber dem Dollar um 19 Prozent ein.

Wie hat Erdogan reagiert?

Der türkische Präsident hat die US-Strafzölle wohl schon am Donnerstagabend kommen sehen. In einer Rede in seinem Heimatbezirk Rize stellte er die Türkei als Opfer dar. Gegen „unser Land» würden „verschiedene Kampagnen» geführt. „Beachtet sie nicht», wies Erdogan seine Zuhörer an. Er sagte weiter: „Denken Sie daran: Sie haben den Dollar, wir haben Allah.»

Am Freitag reagierte Erdogan auf Trumps Ankündigung mit einer wirren Aussage. Dem staatlichen Sender „TRT» zufolge sagte er: „Die Türkei wird den Wirtschaftskrieg …read more

Source:: Blick.ch – Ausland

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.