Wir sagen nicht mehr „Neger“ in der Schule – Rassismus gibt es dennoch

Letztens auf dem Schulhof habe ich gehört, wie ein Junge einen anderen “Zigeuner” nannte. Ich nahm den Jungen zur Seite.

“Sag, mal, weißt du überhaupt, was Zigeuner sind?”, fragte ich ihn.

Der Junge antwortet: “Das sind so Leute, die im Müll wühlen und in komischen Wohnungen leben.”

Ich erkläre dem Jungen, dass die “Zigeuner” eigentlich Roma heißen und ein Volk sind, das schon seit über 500 Jahren in Europa lebt.

Der Junge wusste das einfach nicht. Im Schulunterricht wird so etwas in der Regel selten thematisiert.

Rassismus gibt es an Schulen immer noch

Ich unterrichte mittlerweile seit über 20 Jahren an Brennpunktschulen in Berlin – hier ist der Anteil von Kindern mit Migrationshintergrund besonders hoch:
Migranten klagen über Rassismus an Schulen: Drei Lehrer berichten, wie es wirklich ist

An alle Deutschen, die nicht „Kartoffel“ genannt werden wollen

Die vergangenen Tage haben gezeigt: Deutschland hat ein massives Rassismus-Problem
…read more

Source:: The Huffington Post – Germany

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.