2. Bundesliga: Hamburger SV feiert doppelte Weltpremiere

Christian Titz kennt sich aus in der Kurpfalz. Geboren in Mannheim, aufgewachsen in Edingen-Neckarhausen, kickte er einst in der Jugend des SV Sandhausen. Mittlerweile ist Titz 47 Jahre alt, seit knapp einem halben Jahr Trainer des Hamburger SV. An diesem Sonntag kehrte er zurück in seine Heimat, zum ersten Pflichtspiel der Hamburger in Sandhausen. Titz, der nach wie vor mit typischem Mannheimer Singsang spricht, hatte sich am Abend noch mit seinen Eltern getroffen und ihnen Karten für die Partie besorgt.

Sandhausen hat sich in allen Belangen als vorbildlicher Gastgeber erwiesen. Im Hamburger Hauptbahnhof hatte der Klub auf Plakaten freundlicherweise schon den Weg in den Südwesten aufgezeigt. Und am Sonntag herrschte dann auch schon vor dem Anpfiff eine lässige Volksfeststimmung, ein Sponsor hatte beiden Fangruppen 5 000 Freibier ausgegeben. So freundlich wie ihre Macher gaben sich auch die Spieler….Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung …read more

Source:: Berliner Zeitung – Sport

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.