Er wird wegen Versicherungsbetrugs gesucht: Schweizer Grüsel-Fahrlehrer (68) in Thailand verhaftet

Christoph Z.* (68) wurde am Freitag in Thailand verhaftet – wegen Versicherungsbetrugs. Die Schweizer Behörden haben seine Auslieferung beantragt. Schon 2014 wurde gegen Z. ermittelt, weil er seinen Fahrschülerinnen Bilder von seinem Penis schickte.

Am späten Freitagabend klickten beim Schweizer Christoph Z.* (68) im thailändischen Sattahip, unweit der Touristenhochburg Pattaya, die Handschellen. Beamte der örtlichen Kriminalpolizei verhafteten den ehemaligen Fahrlehrer auf Basis eines von den Schweizer Behörden ausgestellten Haftbefehls.

Dem 68-Jährigen wird Versicherungsbetrug vorgeworfen. Er soll während seiner Tätigkeit als Fahrlehrer im Kanton Zug immer wieder falsche Angaben zu angeblichen Unfällen seiner Fahrschüler gemacht haben, wie die „Bangkok Post» berichtet. Mit dieser Masche habe er über einen ZeitrauZum von zehn Jahren rund 600’000 Franken ergaunert.

2014 ein Verfahren wegen sexueller Belästigung

Es ist nicht das erste Mal, dass Z. es mit den Zuger Strafverfolgungsbehörden zu tun bekommt. 2014 wurde bereits wegen Pornografie und sexueller Belästigung gegen ihn ermittelt.

Er hatte Bilder seines Penis an seine Fahrschülerinnen geschickt. Damals entzog sich Z. dem Verfahren, indem er nach Thailand auswanderte. Die Zeitung „20 Minuten» machte den Fall damals publik.

Auslieferungsantrag gestellt

Die Schweizer Behörden haben einen Antrag auf die Auslieferung von Z. gestellt. Gemäss der „Bangkok Post» leistet Thailand solchen Anträgen in der Regel Folge, wenn das Delikt gemäss thailändischem Recht mit mehr als einem Jahr Haft bestraft wird.

Christoph Z. bestreitet die Vorwürfe. Er behauptet zudem, nichts von einem Strafverfahren gegen ihn zu wissen. Die Zuger Behörden konnten nicht für eine Stellungnahme erreicht werden. (krj)

* Name der Redaktion bekannt

…read more

Source:: Blick.ch – Ausland

(Visited 3 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.