Leo & Gutsch: Ist der erste Urlaubstag Mist, taugt auch der Rest nicht

Wir waren gerade in Andalusien angekommen, und ich hatte sofort das Gefühl, dies könnte ein richtig guter Urlaub werden, was vor allem mit meinem persönlichen Urlaubs-Glücks-Orakel zu tun hat. Ich bin ein bisschen abergläubig, besonders wenn ein Urlaub gerade beginnt. Ich bin überzeugt davon, dass sich das Glück oder das Pech des ersten Urlaubstages auf den gesamten Aufenthalt überträgt.

Das ist übrigens nicht nur so ein Gefühl, sondern basiert auf knallharten Fakten. Nur mal ein Beispiel: Vor vier Jahren war unser Flug nach Bangkok zehn Stunden verspätet, und der Taxifahrer hatte bei der Fahrt zum Hotel eine Reifenpanne. Die folgenden drei Wochen waren ein Desaster, wobei ein Schlangenbiss, eine Lebensmittelvergiftung und eine Verbrennung zweiten Grades am Auspuffrohr eines Mopeds noch zu den angenehmeren Erfahrungen gehörten.

Vor zwei Jahren fiel mir bei der Ankunft im portugiesischen Faro die Geldbörse aus der Tasche. Ein aufmerksamer Mitreisender hob die Geldbörse auf, rannte hinter mir her und überreichte sie mir kichernd. Der anschließende Urlaub war ein Traum, die Kinder hatten gute Laune, meine Frau war entspannt wie ein aufgeklapptes Schlafsofa, das Wetter war nicht zu heiß und nicht zu kalt, und ich traf beim Schnorcheln einen Tintenfisch und eine Schildkrötenfamilie.

Gestern, bei der Ankunft am Flughafen von Malaga, war es so : Ich ging zum Mietwagenschalter,…Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung …read more

Source:: Berliner Zeitung – Kultur

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.