Pep Guardiola über einen seiner Spieler: „Manchmal will man ihn umbringen!“

Eigentlich hätte Pep Guardiola reichlich Grund zur Freude gehabt. Sein Team Manchester City konnte sich in der Sommerpause als amtierender Meister in der Premier League noch zusätzlich mit Wunschspieler Riyad Mahrez von Leicester City verstärken, zum Saisonauftakt gab es zudem einen 2:0-Sieg gegen den FC Arsenal.

Und dennoch rutschte dem Katalanen bei der Pressekonferenz nach dem Arsenal-Kick eine, nunja, unglückliche Formulierung raus: „Manchmal will man ihn umbringen!“

Was war geschehen: Ein Reporter hatte den stets so emotionalen wie perfektionistischen Pep…Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung …read more

Source:: Berliner Zeitung – Sport

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.