Toms Rückkehr in die Moto2-WM ist fix: Lüthi wechselt in deutsches Top-Team

Tom Lüthi startet nächste Saison seine Karriere in der Moto2 neu. Er wird beim Dynavolt-Intact-Team Gas geben. Seinen Teamkollegen kennt er bereits.

Was sich längst anbahnte, ist nun unter Dach und Fach: Tom Lüthi (31) kehrt nach seinem bisher missratenen Jahr in der Töff-Königsklasse MotoGP wieder in die kleinere Moto2-Klasse zurück. Also dorthin, wo er 2016 und 2017 jeweils Vize-Weltmeister wurde.

Der Emmentaler schliesst sich wie erwartet dem deutschen Top-Team Dynavolt-IntactGP an. Noch im Laufe des Renntags auf dem Red-Bull-Ring dürfte der Transfer offiziell verkündet werden.

Die solide finanzierte Töff-Mannschaft aus Memmingen in Bayern rückte für Lüthi wie von BLICK berichtet nach den Absagen bei den Moto2-Teams MarcVDS und SIC-Petronas zur Option Nummer 1 auf. Eigentlich wollten die Deutschen mit Pilot Xavi Vierge weitermachen. Aber der Spanier wird nun zu MarcVDS transferiert – auf den Platz, den Lüthi eigentlich im Visier hatte.

Nun kann Tom bei den Bayern Vierge ersetzen. Sein künftiger Teamkollege ist ein alter Bekannter. Marcel Schrötter (25) und Lüthi fuhren bereits 2010 im Interwetten-Team zusammen, Schrötter war damals aber noch 125-ccm-Pilot.

Lüthi wird wie vor seinem MotoGP-Aufstieg einen Töff von Kalex fahren. Ein Wechsel zum neuen MV-Agusta-Team, das seine Motorräder beim Schweizer Hersteller Suter bauen lässt, kam aus sportlichen Gründen nicht in Frage.

Die Zukunft ist geklärt. Jetzt kann sich Lüthi voll darauf konzentrieren, in den verbleibenden MotoGP-Rennen endlich seine ersten Punkte zu sammeln.

…read more

Source:: Blick.ch – Sport

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.