KULTUR

Sommerhaus der Stars: Kraftausdrücke und Heiratsantrag

Eigentlich sind alle begeistert: Die Wendlers, dass sie endlich abreisen können, der Rest des Hauses, dass die Wendlers endlich abhauen. Während Laura die Texte von Westernhagens „Freiheit“ und Hasselhoffs „Looking for Freedom“ durcheinander bringt, schmettert Willi Herren gut gelaunte Urlaubshits in der Küche. Doch die Freude wehrt nicht lang: Der Wendler ist weg, aber dafür ist jetzt Sabrina Lange da. Mit Betonung auf „lange“.

Und die will liefern, wie die anderen Teilnehmer hinter den Kulissen erklären. Doch diese Lieferung überfordert die Nerven der anderen völlig. Laut und rücksichtslos finden sie die einen, als kämpferische und ernstzunehmende Konkurrenz schätzt sich Sabrina selbst ein. „Wer mir leid tut, ist ihr Mann“, findet sogar Menowin. Besonders hart trifft es die kranke Steffi, die sich obskure Gesundheitstipps von Sabrina anhören muss: Geh mal duschen, zieh dir mal was Hübsches an, lass dich nicht so hängen, das will doch niemand sehen. Steffi versucht eigentlich nur zu überleben: „Wenn ich krank bin, dann brauch ich mich nicht aufbrezeln.“

„Hast du meine Frau Schlampe genannt?“

Die Problematik überträgt sich auch auf die anderen: Dass Steffi krank ist, macht sich nämlich auch in der Küche bemerkbar. Das führt zu einen Streit zwischen Jasmin und Sabrina, in dem schließlich die Männer versuchen zu beschwichtigen – und sich dann selbst in die Haare kriegen, weil Thomas Jasmin beleidigt. Da versteht Willi Herren keinen Spaß mehr: „Hast du meine Frau Schlampe genannt? Schlampe ist ein absolutes No-Go!“ Das bringt sogar Sabrina zum Weinen, die jetzt um die Freundschaft mit Willi bangt. Thomas entschuldigt sich schließlich bei Jasmin, die will sich dann bei Sabrina entschuldigen, aber nur vor der Gruppe, was die wiederum nicht will, weshalb sich die beiden an Ort und Stelle weiterstreiten, was bedeutet: Am Krankenbett der eh schon bemitleidenswerten Steffi, die immer …read more

Source:: Gala.de

(Visited 4 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.