WELT

Weil der Unternehmer in Ägypten auf Gauner reinfiel, kriegt er in der Schweiz keine Ergänzungsleistungen: Zuerst plagen ihn Betrüger, dann die Behörden

Kurt Bosshard hatte während 20 Jahren in Ägypten Trinkwasseranlagen gebaut. Dann wurde er von seinen Geschäftspartnern betrogen und musste mittellos in die Schweiz zurück. Hier wird er für seine letzte Investition bestraft – und muss unter dem Existenzminimum leben. …read more

Source:: Blick.ch – Ausland

(Visited 2 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.