WIRTSCHAFT

China und die Kunst des Regulierens

Nach Jahrzehnten fast ungehemmten Wachstums mit teils extremen Auswüchsen nimmt die chinesische Führung ihre Megakonzerne ins Gebet. Die Zeit der wirtschaftlichen Experimente, die Reformära, einst durch Deng Xiaoping eingeleitet, scheint zu Ende. Im August hatte der chinesische Präsident Xi Jinping das Streben nach „gemeinsamem Wohlstand“ ausgerufen. Einkommensstarke Gruppen und Unternehmen sollten dazu angehalten werden, mehr zur Gesellschaft beizutragen. Ein Exempel statuieren Was darunter zu… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Wirtschaft

(Visited 1 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.