SPORT

Walkner beendet die Rallye Dakar auf Platz drei

Dakar Rally - Stage 12

Der Salzburger schaffte es in der Wüste zum vierten Mal aufs Podest. Der Sieg ging nach Großbritannien.

KTM-Pilot Matthias Walkner hat auf der Schlussetappe der Rallye Dakar seinen dritten Gesamtplatz bei den Motorrädern abgesichert und die prestigeträchtige Rundfahrt zum vierten Mal auf dem Podium beendet. Zum Dakar-Champion wurde am Freitag in Saudi-Arabien Sam Sunderland, der seit heuer für das KTM-Schwesterteam GasGas startet. Für den Briten ist es nach 2017 der zweite Dakar-Titel. Zweiter wurde der Chilene Pablo Quintanilla auf Honda.

REUTERS / HAMAD I MOHAMMED

Die 44. Ausgabe der Rallye Dakar war spannend bis zum letzten Kilometer. Sunderland beendete das Rennen nach zwölf Tagen mit einer Gesamtzeit von 38 Stunden und 47 Minuten. Mit nur dreieinhalb Minuten Vorsprung vor Quintanilla und sechseinhalb Minuten vor Walkner. Der Salzburger zeigte sich mit dem Ergebnis hochzufrieden. „Es ist ein Wahnsinns-Gefühl, jetzt gesund im Ziel und am Podium zu sein. Ich hab‘ eine riesengroße Freude und weine dem Sieg keine Sekunde nach“, erklärte der Salzburger Walker. „Es sind so viele und lange Fahrtage, an denen so viel passieren kann. Die vergangenen zwei Dakar-Teilnahmen waren sehr schwer und unglücklich für mich.“

…read more

Source:: Kurier.at – Sport

(Visited 1 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.