KULTUR

Angstschweiß schon beim Trailer: Horrorthriller „Fall“ lässt Albtraum-Szenario Wirklichkeit werden

Eines ist klar: „Fall“ ist definitiv kein Film für Leute mit Höhenangst: Allein der Anblick der extremen Höhe im Trailer treibt den Puls in ungeahnte Höhen.

Ist euch schon einmal aufgefallen, dass Filmemacher*innen das Thema Klettern/Bergsteigen sehr gerne mit anderen Genres verquicken, um auch Außenstehende anzulocken? Bei „Cliffhanger“ mit Sylvester Stallone war es das Actiongenre, beim französischen „High Lane“ war es das Genre des Backwood-Slashers und bei „Vertical Limit“ hatte der gesamte Film eigentlich nichts mehr mit dem richtigen Bergsteigen zu tun bei den irren Stunts, die Chris O’Donnell und Co. hingelegt haben.

Dabei reicht es eigentlich schon völlig aus, den Nervenkitzel der unglaublichen Höhe einzufangen, um beim Gros des Publikums schweißnasse Hände, von der Stirn tropfenden Angstschweiß und regelrechte Panik hervorzurufen. Ihr werdet sicher den ein oder anderen Videoclip von erfahrenen Freeclimber*innen oder gar von Boulder*innen und Roofer*innen gesehen haben. Dann wisst ihr ganz genau, was hier gemeint ist.

Dieser Urangst vor Höhen bedient sich auch Regisseur Scott Mann („Die Entführung von Bus 657“) für seinen Horrorthriller „Fall“, wie der erste Trailer eindrucksvoll beweist:

„Fall“: ein Star aus „The Walking Dead“ mischt ebenfalls mit

In „Fall“ dreht sich das Leben der Freundinnen Becky (Grace Caroline Currey) und Hunter (Virginia Gardner) nur ums Klettern, ums Überwinden eigener Ängste und um den nächsten Adrenalin-Kick. Doch nach einem tragischen Unfall will Becky ihre Leidenschaft aufgeben. Wäre da nicht Hunter. Für sie steht fest, dass die Trauer nur überwunden werden kann, wenn Becky weitermacht. Und sie hat auch schon ein Ziel vor Augen: einen 600 Meter hohen TV-Funkturm inmitten der Einöde. Womit sie allerdings nicht rechnen konnten, sind die maroden Leitern, die zusammenbrechen, als sie die Spitze erreicht haben. Ohne Handyempfang und ohne Möglichkeit, abzusteigen, sitzen sie in schwindelerregender Höhe fest.

So viel steht schon mal fest: Wer hier nicht mitfiebert und zittert, ist schon tot. Apropos tot, Negan-Darsteller …read more

Source:: Kino.de – Movienews

(Visited 1 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.