SPORT

Nach Rekord-EM in England: Österreich und die Mühen des Alltags

Women's Euro 2022 - Final - England v Germany

Nach der EM wartet auf Österreich das Duell mit den Titelträgerinnen. Gespielt wird in Wr. Neustadt. Ist das unwürdig?

Der Jubel, das Lametta, der Pokal. Das Finale der Frauen-EM hat begeistert. Die Kulisse im ausverkauften Wembley-Stadion hat die Engländerinnen wohl zusätzlich motiviert. Immer wieder hat die Gold-Torschützin das Publikum zum Anfeuern motiviert.

REUTERS / PETER CZIBORRA

Es war der würdige Abschluss einer großartigen Bühne für den Frauenfußball. Jetzt beginnen wieder die Mühen des Alltags. England bestreitet das erste Spiel nach dem Finale in Wr. Neustadt.

Einige österreichische Fans verstehen nicht, dass gegen die Europameisterinnen in einem Industriegebiet in der Provinz gespielt wird. Das sei unwürdig. „Das ist nicht nur peinlich, sondern bodenlos geringschätzend!!!“, schreibt ein KURIER-Leser.

Das ist aber leider die Realität. Aber nicht nur in Österreich. Wenn man die Kirche im Dorf lässt, in diesem Fall Wembley in London, schaut auch im EM-Land die Sache ernüchternder aus. Die Engländerinnen, die am Sonntag vor fast 90.000 Zuschauern gespielt haben, traten am 27. November 2021 in der WM- Qualifikation gegen Österreich an. Im Stadium of Light in Sunderland haben 49.000 Fans Platz, es kamen genau 9.159 –  das war vor erst acht Monaten.

Krönung eines Rekord-Jahres

Eine EM ist sportlich wie emotional eine riesige Werbeveranstaltung für den Fußball. Aber man kann die Aufmerksamkeit nicht 1:1 umlegen auf den Fußball-Alltag. Österreichs Männer wurden wegen ihrer Leistung im Achtelfinale gegen den späteren Europameister Italien gefeiert. Etwas mehr als zwei Monate später kamen 18.000 Zuschauer gegen Schottland ins Ernst-Happel-Stadion. Zwei Monate später, zum zweiten Heimspiel nach der EM, kamen ins Wörthersee-Stadion nach Klagenfurt gegen Israel gar nur 4.300 Zuschauer, drei Tage später gegen die Republik Moldau waren es nur noch 1.800.

REUTERS / LISI NIESNER

Die EM in England war mit mehr als einer halben Millionen Zuschauern die bis dato erfolgreichste Bühne für den Frauenfußball, die Krönung eines Jahres der Rekorde. In der …read more

Source:: Kurier.at – Sport

(Visited 1 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.