KULTUR

„In meinem Himmel“: Wie viel Wahrheit steckt hinter der Geschichte?

In dem fantastischen Drama „In meinem Himmel“ wird ein Mord mit Hilfe aus dem Jenseits gelöst. Wie viel wahre Geschichte steckt dahinter? Susie (Saoirse Ronan) ist erst 14 Jahre alt, als sie von ihrem Nachbarn George (Stanley Tucci) auf einem Feld in ein unterirdisches Versteck gelockt und ermordet wird. Die gutmütige Susie wird von ihren Eltern (Mark Wahlberg und Rachel Weisz) schmerzlich vermisst. Die Polizei findet zwar das Versteck und Blut von Susie, aber nicht ihre Leiche. Während die Nachforschungen bei der Polizei ins Stocken geraten, beginnt ihr Vater, sich selbst um die Sache zu kümmern – und Susie hilft ihm und ihrer Familie aus dem Jenseits, den Fall zu lösen. Basiert „In meinem Himmel“, zumindest teilweise, auf einer wahren Geschichte? Wir sagen es euch. Euch lassen Kriminalfälle wie dieser nicht los? Dann haben wir noch mehr Futter für eure Profiler-Gehirne mit den besten True-Crime-Dokus auf Netflix: Beruht „In meinem Himmel“ auf einer wahren Geschichte? Der Teil aus der Zwischenwelt und wie Susie hilft, ihren Fall mit aufzuklären, ist so natürlich nicht passiert, allerdings basiert die Geschichte auf einem echten Fall. In den 70ern wurde ein 14-jähriges Mädchen in Norristown, Pennsylvania, vergewaltigt und ermordet. Alice Sebold, die Autorin der Romanvorlage, versetzte sich in das Mordopfer und versuchte sich vorzustellen, wie es wäre, aus dem Jenseits auf seine Lieben herabzublicken. Die Autorin selbst wurde ebenfalls ein Opfer von Vergewaltigung, aber schaffte es, der Situation lebend zu entkommen. Auch diese Erfahrung verarbeitete sie in ihrem Bestseller-Buch. Die Geschichte basiert also nicht nur auf einem konkreten Ereignis, sondern auf verschiedenen Fällen und der Wunschvorstellung, als Mordopfer mit der Familie Kontakt aufnehmen zu können, damit sie den Mörder stellen und somit ihren Frieden finden können. Ähnliche Filme wie „In meinem Himmel“ „In meinem Himmel“ könnt ihr derzeit auf Amazon Prime kaufen und leihen. Wir haben aber auch …read more

Source:: Kino.de – Movienews

(Visited 2 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.