KULTUR

König Charles: Der wahre Grund, warum Harrys Kinder noch keine royalen Titel erhalten

Ob Prinz Harrys und Herzogin Meghans Kinder Archie und Lilibet nicht nur zu Prinz und Prinzessin ernannt werden, sondern auch HRH-Titel erhalten? König Charles‘ Entscheidung lässt auf sich warten und das aus einem ganz bestimmten Grund.

Schlechte Nachrichten für Prinz Harry, 38, und Herzogin Meghan, 40: Nach dem Tod von Queen Elizabeth, ✝96, und der Proklamation von König Charles, 73, haben seine Enkelkinder Archie Harrison Mountbatten-Windsor, 3, und Lilibet Mountbatten-Windsor, 1, eigentlich das Recht, sich „königliche Hoheiten“ zu nennen – eine Änderung, auf die vor allem Harry und Meghan viel Wert legen sollen – doch am Ende entscheidet der neue König und der scheint andere Pläne zu haben.

König Charles entscheidet über die Titel-Vergabe

Immerhin, König Charles soll zugestimmt haben, dass Archie und Lilibet, die mit ihren Eltern in den USA leben, royale Titel erhalten und von ihm zu Prinz und Prinzessin ernannt werden, doch etwas Entscheidendes könnte fehlen: Der Titel HRH [His/Her Royal Highness; zu Deutsch: Seine/Ihre Königliche Hoheit].

Obwohl Harry und Meghan nun schon seit zwei Jahren keine hochrangigen Mitglieder der Königsfamilie mehr sind und nicht als arbeitende Royals gelten, sollen sie sich den HRH-Status für ihre Kinder sehr wünschen. Dass Harrys Vater ihm und seiner Frau diesen Wunsch nicht erfüllen könnte, verärgert das in Ungnade gefallene Paar angeblich sehr. Schließlich haben auch die Töchter von Prinz Andrew, 62, den HRH-Status, obwohl sie nicht als arbeitende Royals gelten und anderen Jobs nachgehen.

König Charles, der eigentlich eine abgespeckte Monarchie anstrebt, hat sich noch nicht …read more

Source:: Gala.de

(Visited 6 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.