KULTUR

Königin Camilla: So brüsk stieß Herzogin Meghan sie vor den Kopf

Bei ersten gemeinsamen öffentlichen Auftritten lachten sie noch miteinander, doch das Verhältnis zwischen Königin Camilla und ihrer Stiefschwiegertochter soll schon bald sehr unter Meghans Abwehrhaltung gelitten haben, wie in einem neuen Buch über die Frau von König Charles behauptet wird. 

Es ist schwer einzuschätzen, wie Königin Camilla, 75, und Herzogin Meghan, 41, aktuell zueinander stehen. Während des Staatsbegräbnisses von Queen Elizabeth, †96, bestimmte respektvolle Stille die Abläufe. Die Trauer um die Monarchin zeichnete die Gesichter. Andere Emotionen drangen kaum durch. Doch wie begegneten sich die beiden Frauen hinter den Kulissen? Behauptungen der Autorin Angela Levin in ihrem neuen Buch deuten darauf hin, dass sie sich vermutlich nicht viel zu sagen hatten.

Königin Camilla hatte Sympathien für Meghan

Herzogin Meghan soll ihre Stiefschwiegermutter schon recht schnell nach ihrem Eintritt in die königliche Familie brüskiert haben, wie Levin in der Biografie „Camilla, Duchess of Cornwall: From Outcast to Queen Consort“ schreibt. Erst vor wenigen Wochen verdeutlichte die Frau von Prinz Harry, 38, noch einmal, wie schwer sie die Zeit im Kreise der Royals empfunden habe. In einem Interview mit „The Cut“ formulierte es die Amerikanerin folgendermaßen: „Allein durch unsere Existenz haben wir die Dynamik der Hierarchie gestört“. Eine Aussage, die bitter klingt.  Queen Elizabeth (†): Die Bilder der Beerdigung

Levin hingegen behauptet aufgrund Informationen ungenannter Quellen, Meghan sei insbesondere von Camilla sehr wohl mit offenen Armen empfangen worden. Die damalige Herzogin von Cornwall wisse „mehr als jede andere“, wie schwierig es sei, innerhalb der königlichen Familie Fuß zu fassen und sei bereit, „jedem …read more

Source:: Gala.de

(Visited 1 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.