KULTUR

Erhöhtes Alzheimer-Risiko diagnostiziert: Marvel-Star Chris Hemsworth legt Karrierepause ein

Bei den Dreharbeiten zu seiner neuen Serie erhielt Marvel-Star Chris Hemsworth eine schockierende Diagnose. Nun wolle er sich alle nötige Zeit der Welt nehmen.

Als Donnergott Thor im Marvel Cinematic Universe (MCU) ist Chris Hemsworth nahezu unsterblich und unverwundbar. Selbst in Hinblick auf menschliche Maßstäbe ist der 39-jährige Australier ein Biest, was er regelmäßig über soziale Netzwerke mit Videos von seinen Traingssessions eindrucksvoll unter Beweis stellt.

Für die neue National-Geographic-Dokumentarserie „Ohne Limits“, an der auch „The Whale“-Regisseur Darren Aronofsky mitgearbeitet hat, konnte es also keinen besseren Teilnehmer als Chris Hemsworth geben, um der Frage nachzugehen, wie man das volle Potenzial des menschlichen Körpers ausschöpft und das unweigerliche Altern möglichst lange hinauszögert. In insgesamt sechs Episoden, die jetzt alle auf Disney+ verfügbar sind, werden unterschiedliche körperliche und geistige Herausforderungen thematisiert.

Bei den Arbeiten zur fünften Episode „Gedächtnis“ wurde Hemsworth mit „seiner größten Angst“ konfrontiert, wie er im Gespräch mit Vanity Fair wissen ließ: der Alzheimer-Krankheit. Die häufigste Demenz-Form, benannt nach ihrem Entdecker Alois Alzheimer, tritt in der Regel bei über 65-Jährigen auf und zeichnet sich durch einen schleichenden, aber letzten Endes tödlichen Verlauf aus, bei dem Betroffene immer mehr vergessen und verlernen, bis sie völlig hilflos sind.

Durch umfassende Bluttests wurde herausgefunden, dass Hemsworth zwei Kopien des Gens APOE4 in sich trägt, vererbt durch beide Elternteile. Laut einer Studie sei die Wahrscheinlichkeit, dass jemand beide in sich trägt, mit zwei bis drei Prozent angegeben, also enorm gering. Bei Betroffenen ist die Wahrscheinlichkeit, im höheren Alter an der Demenzkrankheit zu erkranken, um das Zehnfache erhöht:

„Ja, sie haben mein Blut genommen und einen Haufen Tests gemacht. Der Plan sah es vor, mir vor laufender Kamera alle Ergebnisse zu präsentieren und darüber zu sprechen, wie man dieses und jenes verbessern kann. Und Peter Attia, der in dieser Folge der Arzt für das Thema Langlebigkeit ist und einen großen …read more

Source:: Kino.de – Movienews

(Visited 1 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.